Paper Palace – Die Verführung von Erin Watt

Titel: Paper Palace – Die Verführung

Autorin: Erin Watt
Seiten: 388
Genre: Roman, Fiktion, Liebesroman
Verlag: Piper ebooks
Format: Taschenbuch
Preis: 12,99 €

Unbezahlte Werbung, da selbst gekauft.

3,5/5

Bei dem Buch handelt es sich um den dritten Teil der Paper Reihe von Erin Watt.

Nach dem fiesen Cliffhanger am Ende des zweiten Teils geht hiermit nun die Geschichte um Ella und Reed zu Ende. Ich habe den ersten und zweiten Teil der Reihe schon vor einiger Zeit gelesen, den dritten begonnen und musste ihn zwischenzeitlich jedoch erst einmal zur Seite legen.

Reed soll seine zukünftige Stiefmutter umgebracht haben und zu allem Überfluss ist auch noch Ellas tot geglaubter Vater wieder aufgetaucht. Für Reed sieht es nicht gut aus, denn die Indizien gegen ihn verdichten sich. Ella versucht so gut es geht für ihn da zu sein, gerät aber selbst immer wieder unter Beschuss. Zu allem Übel missbilligt Ihr Vater auch noch die Beziehung zwischen ihr und Reed. Können die beiden Ihre Beziehung gegen alle Widerstände behaupten und können Sie eine Verurteilung abwenden?

Das Buch kann man wie die beiden ersten Teile sehr gut und flüssig lesen. Es fehlte mir in diesem Teil etwas die emotionale Tiefe bzw. das Knistern zwischen Ella und Reed, was man in den ersten beiden Teilen noch hatte.

Ella und auch Reed haben es mir beiden mit Ihrem teilweise sturen und überzogenen Verhalten nicht besonders einfach gemacht. Es ist bewundernswert, wie sich die beiden Protagonisten trotz allem versuchen, gegen alle Widerstände zu behaupten.

Der Vater von Ella, der in diesem Teil ja mehr oder weniger neu dazu gekommen ist, ist mir bis fast zum Ende sehr unsympathisch gewesen. Versuchte er trotz das er seine Tochter gerade einmal wenige Tage kannte Sie direkt zu bevormunden und führte sich wie ein Übervater auf. Auch war er mir viel zu ich bezogen, als dass man das Gefühl haben könnte, es läge ihm wirklich etwas an seiner Tochter.

Reeds Vater und auch seine Brüder sind so gut ausgearbeitet wie schon in den beiden Büchern zuvor jedoch haben Sie in diesem Teil einen kleineren Anteil an der Geschichte.

Das Buch hat mir im Vergleich zu den ersten beiden Teilen nicht besonders gut gefallen. Die Geschichte und deren Verlauf ist teilweise einfach viel zu übertrieben und an einigen Stellen nicht besonders logisch ausgearbeitet. Ab etwa der Hälfte des Buches hatte man das Gefühl, dass es bei Ella und Reed nur noch um das eine geht und ob Sie nun Ihre Unschuld an ihn verliert oder nicht. Gefühle und das Knistern aus den ersten beiden Teilen kamen hier leider zu kurz. Trotzdem konnte man das Buch sehr gut lesen und natürlich habe ich mich auch gefreut zu erfahren, wie es mit den Charakteren weiter geht. Es ist ein Buch, welches man sehr gut zwischendurch lesen kann. Ich bin gespannt, wie es ab dem nächsten Teil weitergeht, wo es hauptsächlich um Easton geht, der sich seit Teil zwei mehr und mehr zu einem meiner Lieblingscharaktere entwickelt hat.

Das Cover, unterliegt dem Copyright des Verlags. Das Foto, die Idee dazu sowie Rezension und Text sind von mir.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: