Amor(e) mit Hindernissen von J.M.Summer

Das Buch ist wunderbar, um es zwischendurch als leichte Lektüre zu lesen. Für mich besitzt das Buch jetzt keinen enormen Tiefgang, allerdings ausreichend, um nicht nur oberflächlich zu sein. Der Charme und Witz in diesem Buch macht dies jedoch wieder wett und man darf dabei auch nicht vergessen, dass es sich „nur um einen Kurzroman“ handelt.

Beta Hearts von Marie Grasshoff

Beta Hearts ist für mich nicht der stärkste Teil der Reihe und liegt für mich sogar noch ein wenig hinter Neon Birds. An meinen Favoriten Cyber Trips kommt es nicht heran. Trotzdem bekommt dieses Buch 4,5 von 5 Sternen und ebenfalls eine Leseempfehlung. Ich habe alle drei Bücher jetzt direkt hintereinander gelesen/gehört und hatte schon lange nicht mehr so einen Bookhangover wie nach dieser Reihe. Was mache ich denn jetzt? Die Charaktere und die Welt der Neon Birds Trilogie wird mir definitiv fehlen.

The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman von Lissa Kay Adams

Das Buch und die Idee dahinter haben mir sehr gut gefallen und manche Aussagen darin passen ganz gut. Ich glaube, mein Mann durfte sich das ein oder andere Mal anhören, er könnte sich das Buch auch mal durchlesen. Die Idee Männer, denen man von Berufswegen und aufgrund der typischen gesellschaftlichen Klischees schon ein machohaftes Verhalten nachsagt, innerhalb eines geheimen Buchclubs Liebesromane lesen zu lassen, um Ihre Frauen besser zu verstehen, ist einfach nur super.

Northern Love – Hoch wie der himmel von Julie Birkland

Dieses Buch ist einfach richtig, richtig gut und es stimmt alles vom Anfang bis zum Ende. Hier wurden bestimmte Themen nicht nur als Aufhänger genommen, sondern sehr gut mit in die Geschichte einbezogen und man bekommt auch einen sehr guten Einblick, wie die Charaktere mit diesen umgehen.